Das Laupheimer Parkbad

Archivalie des Monats Juni 2022

In der Hitze der Sommertage suchen sicher wieder viele Laupheimer und Gäste von außerhalb im hiesigen Freibad Abkühlung und Erfrischung. Den wenigsten wird dabei bewusst sein, dass sie sich dabei auf historischem Grund bewegen. Passend zu den uns bevorstehenden Sommer zeigt die Archivalie des Monats 2 der ältesten Aufnahmen des Parkbads und erzählt seine Geschichte.

Es wurde nämlich bereits in dem Erläuterungsbericht des Städtischen Bauamtes vom April 1933 auf einen Stadtentwicklungsplan vom Oktober 1929 hingewiesen, in welchem die Schaffung eines „Stadtparks im Herrenmahd mit Spiel-und Sportplätzen, sowie einer Schwimmbadanlage” vorgesehen war.

 

Aufnahme des Laupheimer Parkbads Ende der 1930er Jahre

 

Diese Idee wird dann in dem oben erwähnten Bericht neu aufgegriffen, in welchen erstmals genauen Angaben zu dem geplanten Schwimmbad gemacht werden.

Darin vorgesehen ist ein See zum Aufstauen und gleichzeitigem Erwärmen des Laubachwassers, um so die möglichst schnelle Füllung eines betonierten, 18m breiten und 50m langen Schwimmbeckens zu gewährleisten.

Das Schwimmbad soll in Schwimmer-und Nichtschwimmerbereich unterteilt werden, die größte Tiefe von 3 m soll sich unter einem 3m hohen Sprungturm befinden.

Für Kinder wird ein eigenes, halbkreisförmiges Planschbecken mit 12m Durchmesser und einer Wassertiefe von 25-50 cm vorgesehen. Für Sportveranstaltungen kann die Tiefe des gesamten Beckens um 20 cm vergrößert werden.

Der See ist mit einer Fläche von 6200 qm geplant, seine Länge soll 150m und seine Breite 70m betragen, er soll sofort nach Einlaufen des Wassers benutzbar sein, „um einen getrennten Badebetrieb im Wechsel mit dem eigentlichen Schwimmbecken”

zu ermöglichen.

Um das Ganze abzurunden, sind in den umgebenden Wiesen zwei Tennisplätze sowie Sport-und Spielplätze für den Verein „Olympia” vorgesehen.

 

Postkarte mit Abbildung des Parkbads aus dem Jahr 1939

 

Dieser kühne Entwurf der Stadtväter von Laupheim war im Jahre 1933 seiner Zeit um vieles voraus.

Verwirklicht wurde dann allerdings aus Kostengründen nur der Badesee. Dieser ist bis heute Teil des „Naturbades”, das über sechzig Jahre lang den Laupheimern als Schwimmbad diente, bis dann im Jahre 1996 das beheizte Außenbecken des Schwimmbades gebaut wurde.

Heute verfügt das Laupheimer Parkbad noch zusätzlich über ein Hallenbad, eine Saunalandschaft, ein eignes Bistro und einem Masagebereich.